Menu
Rücktrittsrecht kaufvertrag deutschland

Mit der Geoblocking-Verordnung soll einer unterschiedlichen Behandlung von Kunden innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums aus Gründen der Staatsangehörigkeit, des Wohnsitzes oder des Niederlassungsortes entgegengewirkt werden. Die Geoblocking-Verordnung ist ab dem 3. Dezember 2018 in Kraft. Auf einer Vertriebsplattform für digitale Inhalte hatte der Anbieter direkt über dem „Kaufen”-Button angegeben, dass der Nutzer durch Anklicken dieses Buttons auch der sofortige Ausführung der Bestellung zustimme und der Nutzer somit auf sein Widerrufsrecht verzichten würde. Der Hinweis wurde in einer Schriftgröße ähnlich der auf der Kaufschaltfläche selbst angezeigt. Um den Streit um zusätzliche Gebühren abzuschließen, habe ich noch eine für Sie: Wenn Ihr Kunde Sie kontaktiert, um Fragen zum abgeschlossenen Vertrag zu haben, können Sie keine zusätzlichen Hotline-Gebühren berechnen. Die Kunden zahlen nur die üblichen Festnetzentgelte. Keine zusätzlichen Freikosten mehr, nicht mehr 1,99 € pro Minute. Seit dem 13. Juni 2014 gibt es ein Musterformular für die Ausübung des Widerrufsrechts. Der Verbraucher ist nicht verpflichtet, dieses Formular zu verwenden.

Seit dem 13. Juni 2014 kann der Verbraucher auch telefonisch sein Widerrufsrecht erklären. [Abstandsgröße=”20px”] Wenn Sie bestimmte Geschäftsbedingungen anbieten, müssen diese in Ihr Angebot aufgenommen werden. Die nicht ordnungsgemäße Einbeziehung der Geschäftsbedingungen kann dazu führen, dass sie nichtig sind und gegenüber Käufern nicht durchsetzbar sind. Bitte beachten Sie, dass die Geschäftsbedingungen in deutscher Sprache angegeben werden müssen, um gültige Teile des Vertrages zu werden. Darüber hinaus sieht das deutsche Recht vor, dass viele Klauseln auch dann ungültig sind, wenn sie ordnungsgemäß umgesetzt werden, weil sie als missbräuchlich angesehen werden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an einen qualifizierten deutschen Rechtsbeistand. Die Informationen sind vor Vertragsabschluss mit dem Kunden in klarer und lesbarer Weise zur Verfügung zu stellen. Mit dem neuen Gesetz wird ein sehr aktuelles Gesetz umgesetzt und erneuert, das bereits vor kurzem in Kraft getreten ist. Das deutsche (und europäische) Gesetz sieht vor, dass ein verbindlicher Button in Bezug auf Verträge mit Verbrauchern online auf eCommerce-Websites angezeigt wird. Nach dem EU-Verbraucherschutzrecht müssen Verkäufer, die Artikel über das Internet an Verbraucher verkaufen, ihren Kunden Informationen über ihr Geschäft, ihre Kontaktdaten und weitere Details zur Verfügung stellen, die für den Abschluss der Transaktion vor Vertragsabschluss von Bedeutung sein könnten.

Wenn Sie über das Internet an Verbraucher mit Wohnsitz in der Europäischen Union verkaufen, müssen Sie den Verbrauchern ein Widerrufsrecht anbieten. Dies bedeutet, dass der Käufer den Artikel innerhalb eines bestimmten Zeitraums ohne Angabe von Gründen zurücksenden kann. Im Allgemeinen hat der Verkäufer den vollen Preis des Artikels sowie die Versandkosten an den Käufer zurückzuerstatten, es sei denn, der Artikel wird in einem beschädigten Zustand zurückgegeben. Gemäß der Fernabsatzverordnung haben Verbraucher, die neue oder gebrauchte Waren von einem Geschäftsverkäufer über das Internet kaufen, ein 14-tägiges (nicht 14 Werktage) Widerrufsrecht. Der Verbraucher hat das Recht, ohne Angabe von Gründen vom Kauf zurückzutreten, um die gelieferte Ware zurückzusenden und eine vollständige Rückerstattung des Kaufpreises zu verlangen. Diese Widerrufsfrist beginnt mit der Information des Verbrauchers über sein Widerrufsrecht und der Übergabe der Ware an den Verbraucher. In der Regel trägt der Käufer die Rücksendekosten, wenn der Verkäufer den Käufer entsprechend informiert hat.